[Rezept] Fischfilets in Zwiebel-Sahnesoße

Ja in meiner aktuellen Kochduell Runde geht es ja um die Lieblingsrezepte.Ich selber habe in meiner doch schon großen Rezeptsammlung viele unserer Favoriten gespeichert.Aber es gibt ja zum Glück viel, was wir gerne essen.

Zu diesem Rezept muss ich sagen man kann den Fisch auch gegen Puten oder Hähnchenfleisch austauschen.Weil sie Fisch nicht essen, was ich selber natürlich nicht verstehen kann.Wir mögen den ja nun doch sehr gerne.

Normal kauf ich den immer an der Fischtheke, aber unser einer Edeka macht zu und nun gibt es diese Frischetheke nicht mehr.Der andere Laden hat keine.Tja so musste ich mal wieder auf TK Fisch zurückgreifen.

Für dieses Rezept benötigt ihr: 500 gr. Fisch (wir hatten diesmal Scholle), 2 große Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 200 ml Sahne, 200 ml Brühe, 2EL Tomatenmark, 1/2 Päckchen Iglo 8 Kräuter, Butter, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Zucker und etwas Speisestärke.Bei bedarf noch etwas Brühe.

Es geht wie immer einfach los, die Zwiebeln schälen und würfeln und in viel Butter so lang anbraten, bis sie schön glasig sind.Den Knoblauch gepresst hinzugeben und die Fischfilets (bitte vorher salzen) und ebenfalls anbraten.Ca. 3 Minuten maximal.Ich brate diesen immer nur von einer Seite an, das mögen wir viel lieber.

Den Fisch aus der Pfanne nehmen und pfeffern.Die Sahne, Brühe, Kräuter, etwas Zitronensaft und das Tomatenmark hinzugeben und gute 5 min aufkochen lassen.Abschmecken mit etwas Zucker, Salz, Pfeffer, etwas Brühe und bei bedarf mit etwas Speisestärke andicken.Die Fischfilets kommen nun wieder in die Soße und ich mache den Herd aus und für 5 Minuten den Deckel auf die Pfanne. So bleibt der Fisch schön saftig und zieht durch und ist gar.

Wir essen gerne Bandnudeln dazu.Und man sieht man braucht keine Maggi Tütchen.Es geht auch ohne.Nur die Brühe hab ich selber nicht immer da.Die muss ich ab und zu kaufen.
Meine Jungs mögen auch gerne Mais in diesem Gericht, aber ich hatte keine Lust diese mal wieder aus meinem essen zu pflücken.Wenn ich diese Soße mit Geflügelfleisch mache, brate ich mit den Zwiebeln zusammen noch einige Schinkenwürfel an.

Man kann auch Möhren, Paprika oder Erbsen sehr gut in dieses Gericht einarbeiten.

Kategorie: Allgemein, Rezepte

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

https://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif 
 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen