[Rezept] Hackbällchen in Gemüsesoße

kochenWie versprochen kommt heute auf die schnelle mein Rezept der Hackbällchen von gestern. Ich kam leider nicht früher dazu, es aufzuschreiben. Erst war ich gestern lange unterwegs und heute haben die Monteure endlich nach 4 Wochen ohne Küche die Neue aufgebaut.

Leider mit kleineren Komplikationen, der Backofen ist Defekt und 3 Türen haben Macken, die müssen ausgetauscht werden. Das Ganze wird wieder 3-4 Wochen dauern. Also wir haben wirklich genug vom Küchenkauf. Ich selber muss nun auch noch los in den Baumarkt, wir brauchen für die Armatur eine Verlängerung, da ein Wasserschlauch zu kurz ist.

Kommen wir zum Rezept und dafür benötigt ihr folgende Zutaten:
1,2 Kilo Hackfleisch, 2 grobe frische Bratwürstchen, 2 Eier, 2 Brötchen, 2 Kohlrabis, 4 große Möhren, 200 ml Sahne, 200 gr. Schmelzkäse Gouda, 1 Liter Gemüsebrühe (Frische und wer die nicht hat, da geht auch fertige), 3 TL Senf, 1 Knoblauchzehe, 3 Zwiebeln und Gewürze: Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß.

 

Wikinger Topf Rezept

Als Erstes werden die Hackbällchen gemacht, das Hackfleisch, den Inhalt der groben Bratwurst, die Zwiebeln gewürfelt, 2 Eier, 3 TL Senf, 1 gepresste Knoblauchzehe und die Brötchen (einweichen, gut ausdrücken) werden gut miteinander vermengt, Salz, Pfeffer und Paprika nach Gefühl dazugeben. Bei mir ist es immer reichlich. Und aus der Masse formt ihr kleine Hackbällchen und bratet sie in einem großen Topf an. Da es sehr viele sind, muss ich das in 2 Runden machen.

Hackbällchen in heller Soße

In der Zwischenzeit schneide ich den Kohlrabi und Möhren in Stifte. Sollte nicht zu klein sein, sonst zerfallen diese.

Die Hackbällchen nehme ich aus dem Topf raus, sobald diese gut von allen Seiten angebraten sind. Ich gebe den Kohlrabi und die Möhren in den Topf, Gemüsebrühe und Sahne und lasse es gute 10 Minuten kochen. Dem Schmelzkäse hinzugeben und dicke das Ganze ab. Ich musste nun Speisestärke nehmen. Einfach 2 EL Speisestärke in den Becher, wo der Schmelzkäse drin war, geben und mit Wasser auffüllen. Gut vermengen und unterrühren. Alles noch mal gut anschmecken, die Hackbällchen in den geben und etwa 10 min auf dem Herd bei mittlerer Hitze ziehen lassen.

Wikingertopf Rezept

Ich muss dazu sagen es reicht hier für 4 Personen und 2 Tage. Ihr solltet es vielleicht halbieren. Wenn ihr es nur einen Tag essen wollt. Und schmeckt eigentlich alles gut dazu, Nudeln, Kartoffeln, Reis, Gnocchi und Pommes.

Kategorie: Hauptspeisen, Rezepte
  • Nadja sagt:

    ohh SABBERhttp://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gifhttp://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gifhttp://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gifhttp://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gifhttp://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif

  • nasch sagt:

    Klingt super lecker, aber Brautwurst mit Hackfleisch zusammen hab ich noch nie gehört *hmm*

    • Melliausosna sagt:

      Die grobe Bratwurst ist ja eigentlich auch ähnlich wie Hackfleisch, nur noch anders gewürzt :) Kann man aber auch weglassen

  • bibbi sagt:

    Das hört sich ja supi lecker an. Wir ausprobiert. Aber mal doof frag ist das nicht fast dasselbe wie wikingertopf?

  • Michaela sagt:

    Hm, das klingt sehr lecker! Ja das würde mir jetzt schmecken *sabber*

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif