[Rezept] Kohlrouladen mit Hackfleisch gefüllt

Ich habe schon seit Tagen hunger auf leckere Kohlrouladen, und so habe ich gestern alle Zutaten dafür eingekauft und sie für heute und morgen zu machen. Ja es ist schon etwas Arbeit aber die schmecken einfach nur lecker und wir essen sie alle gerne.  Außerdem passt es noch wunderbar zu meinem Kochduell und dem Thema Lieblingsrezepte, denn genau das ist es für mich.Ich habe nun versucht viele Bilder zu machen, gerade für die Personen, die noch nie selber Kohlrouladen gemacht haben. Zum Wickeln kann ich nur sagen, nehme ich immer einfaches schwarzes Garn. Es gibt aber wohl auch extra Klammern dafür, aber ich besitze keine. Das geht auch ohne.

Ihr braucht folgende Zutaten für 8 große Kohlrouladen. Die reichen bei uns 2 Tage: Einen großen Weißkohl (er sollte in euren größten Topf passen) 1,2 kg Gehacktes, 6 Zwiebeln, 2 Eier, 2 Brötchen, 2 Liter Gemüsebrühe Salz und Pfeffer. Ich entferne als Erstes den Strunk vom Kohl und dieser kommt dann mit 1 Liter Wasser und 2 Liter Gemüsebrühe auf den Herd. So kann man nach und nach alle Blätter heile lösen.

In der Zwischenzeit mache ich mich an das Hackfleisch. 3 Zwiebeln würfeln und mit dem Hackfleisch, Brötchen(eingeweicht und das Wasser ausgedrückt) und den Eiern gut durchmischen. Diese Arbeit übernimmt dann immer mein Sohn.Der macht das irgendwie total gerne.Ich würze es gut mit Salz und Pfeffer.

Wenn ihr alle Kohlblätter erfolgreich von dem Kohl gelöst habt, könnt ihr die Kohlrouladen machen.Ich nehme mir immer 8 kleinere Blätter und teile dort das Hackfleisch gerecht auf.Und dann schließe ich jede.Um jede Kohlroulade mache ich 2-3 große Blätter.

 

Anschließend mit Garn umwickeln.Dafür nehme ich sicher 1 Meter pro Kohlroulade, dieses lege ich doppelt und wickel es 1x von beiden Seiten um die Roulade.Und verknote dieses gut, damit es im Topf auch nicht wieder aufgeht.Da ich zwei große Töpfe habe, kann der mit dem Rest Weißkohl und der Brühe stehen bleiben.Beides braucht man später noch.

In den zweiten Topf kommt Öl und ich brate alle Kohlrouladen von allen Seiten gut an.Da sie so groß sind, muss ich es immer nach und nach machen.Wenn alle angebraten sind, dann nehme ich die Brühe aus dem anderen Topf.So viel, das alle Kohlrouladen damit bedeckt sind.Deckel drauf und eine gute Stunde kochen lassen.

Dann geht es mit dem restlichen Kohl und den 4 Zwiebeln weiter, beides Schneide ich in Streifen und brate es in einer extra Pfanne gut an.Die restliche Brühe kommt hinzu und ich lasse es 30 Minuten kochen.

Das kommt später mit in den Topf zu den Kohlrouladen.Wenn diese 1 Stunde gekocht haben, hole ich sie aus dem Topf und mache die Soße.

Der Kohl aus der Pfanne kommt mit in den Topf.Dann könnt ihr mit Soßenbinder oder Speisestärke die Soße andicken und nochmals mit Salz & Pfeffer würzen.

Und fertig sind die Rouladen.Wenn ihr diese wie ich wickelt, müsst ihr die Fäden nur 1x durchschneiden und könnt sie so entfernen.Wir essen gerne Spätze oder Kartoffeln dazu.ich habe heute aber auf beides verzichtet und war nach der einen Kohlroulade pappsatt.

 

Kategorie: Allgemein, Rezepte
  • moppeline123 sagt:

    Boah, jaaaa – Kohlrouladen könnte ich auch mal wieder machen, die liebe ich nämlich! Ich nehme zur Abwechslung aber auch mal Wirsing dazu.

    Gut, dass nächste Woche der 10kg Sack Kohl im Angebot für 2 Euro ist *gg*

    Viele Grüße, Sandra

    • melliausosna sagt:

      Ja derzeit kann man Kohl und Co echt günstig kaufen.

      Mit Wirsing oder Spitzkohl mag ich die auch gerne

  • stefanie schmitz sagt:

    jam jam ,lecker jetzt hab ich hunger

  • Melanie sagt:

    Sieht sehr lecker aus. Leider mag ich Kohlrouladen nicht so gerne. sonst finde ich deine Rezepte öfters inspirieren.

  • gismolinchen sagt:

    Oh lecker lecker – ich komme ;-), ich mache die genauso und wir essen die super gerne, allerdings zu selten ;-). Euch nen super WE gewünschthttp://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif

    • melliausosna sagt:

      ja ich denke viele machen das, nur eine Schwiegermutter nicht, die haut da immer Maggi Zeug rein :p

  • Mauilein sagt:

    ich mag auch Kohlrouladen super gerne, nur die Arbeit. Dafür gibt es bei uns morgen Schmorkohl. Gut, ein kleines bissl. Arbeit macht die Schnippelei auch, aber nicht so nervig wie das Einwickeln. LG Maui

    • melliausosna sagt:

      Also das einweickeln geht fix bei mir.Für 16 Brummer hab ich heute 10 min gebraucht.Nervig finde ich immer das warten, das sich die ganzen Kohlblätter lösen.

  • Chaosweib sagt:

    Kohlrouladen hatten wir schon ewig nicht mehr. Sollte ich dringend mal wieder machen. Gleich mal den Einkaufszettel erweitern. Danke für die Erinnerung, meine Mum wird sich freuen.

    Liebe Grüße und schönes Wochenende

    • melliausosna sagt:

      wir essen die einfach gern zu dieser Jahreszeit.Für 2 Personen geht es ja noch.Ich habe heute die doppelte menge gemacht und die hälfte eingefroren

  • Patricia Hoffmann sagt:

    Lecker, ich mache dann noch gewürfelten Kohl ins Hackfleisch, jammi

    • melliausosna sagt:

      Ja hab ich auch schon oder kl. Schinkenwürfel :)

  • Sandra sagt:

    Ja, die könnte ich auch bald wieder mal machen. Lecker!!!!!
    http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif

    Liebe Grüße

  • Chokoholika sagt:

    http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif

  • Chokoholika sagt:

    Musst Du denn alles kochen was ich aucb koche? http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif

    • melliausosna sagt:

      Hab es nun auch gesehen*Lach* Ich find es ja schon etwas lustig

      Aber immerhin habe ich hier 8 gemacht und du nur 6http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif

  • Ela sagt:

    Ich geb zu, dass ich die noch nie selber gemacht habe. Meist hat meine Oma die gekocht und da konnte ich dann mitessen. Meine Eltern essen nicht so gerne Weißkohl gekocht. Vielleicht versuch ich mich auch mal dran – aber kochst du den Kohl in der Brühe? Das stand jetzt gar nicht da, oder lösen sich die blätter denn auch durchs Einweichen besser?

    Meine Oma macht auch gerne Hackkraut – das ist quasi wie Kohlrouladen nur dass das Hackfleisch und das geschnippelte Kraut in einen Topf kommen und nciht gewickelt werden ;-) Schmeckt aber ähnlich.

    • melliausosna sagt:

      doch das steht über den ersten drei Bildern.Ich koche den Kohl nicht richtig.Er kommt mit der Brühe in einen Topf und auf den Herd.Das Wasser sollte schon heißt werden.Damit er sich besser löst.

      Ja das mache ich wenn ich faul bin oder schichtkohl

      Schicht besteht dann aus Kartoffeln,Kohl, Zwiebeln und Hackfleisch.Mehrfach geschichtet und gekocht.Ohne umrühren

      • Ela sagt:

        Dann hab ich das irgendwie überlesen. Jetzt hab ich Hunger auf Kohl :-) – dabei gibt es bei uns heute abend frischen Feldsalat (aus eigener Ernte) mit Kartoffeln und Fischstäbchen!

        • melliausosna sagt:

          Fischstäbchen haben wir sicher schon 1 Jahr nicht mehr gegessen

          • Ela sagt:

            Ehrlich? So ab und zu hab ich da voll Verlangen drauf ;-)Und zu Feldsalat mit Kartoffeln ess ich die am liebsten.

            29. September 2012 um 20:41
          • melliausosna sagt:

            Wir essen die wenn es hochkommt vielleicht 1x im Jahr*Lach*

            Klar würden meine Jungs die sicher häufiger essen, aber ich mag dann doch lieber anderen Fisch.Fischstäbchen Auflauf wird es zumindest 1x im Jahr.Hab ich hier auch eingestellt.

            29. September 2012 um 20:44
  • yvonne sagt:

    ich suche schon seid tagen nach einem kohlroladen rezept was sich lecker anhört. nun schein ich eins gefuden zu haben was auch nicht sooooo schwer scheint. ich denke ich werde dein rezept die tage mal testen ;-)

  • Nadja sagt:

    Dir probieren ich auch aus.Bislang habe ich die noch nie selber gemacht. Aber ich versuch es.

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif 
 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen