[Rezept] Herzhafter Kartoffelkäsekuchen

Heute wollte ich mal was Neues ausprobieren und ich habe diesen Versuch gestartet.Wenn ich ein Rezept blogge, so ist es auch was geworden.Da ich Fetakäse gerne mag, musste mal wieder was anderes auf dem Tisch.Und so ein Kuchen war mal genau das richtig und mir schmeckt er ausgezeichnet.
Ich habe heute mal mit meiner Küchenwaage gearbeitet, damit ich auch genau angeben kann, was ich reingetan habe.

Und ich finde er ist auch ganz schnell gemacht.Für den Teig benötigt ihr: 310 gr. Mehl, 130 ml Öl, 500 gr. Magerquark, 450 gr. gekochte Kartoffeln (vom Vortag), 5 Eier, 100 gr. Goudakäse Käse geraspelt, 4 EL Schnittlauch,3 gehäufte TL Salz, 3 TL Oregano und 2 TL Pfeffer.

Zuerst werden die schon gekochten Kartoffeln gestampft und das Mehl wird hinzugegeben.Ich habe beides noch einmal gut durchgestampft und anschließend alle anderen Zutaten.Da sah der Teig für mich gut aus.Und probiert habe ich ihn ebenfalls.Ob zumindest genug Salz dran war.

Ich habe ihn dann in eine Kuchenform gegeben und mich an den Belag gemacht.

Dafür benötigt ihr Reinert Sommerwurst, 150 gr. Fetakäse, Cocktailtomaten, 100 gr. Goudakäse geraspelt und etwas Oregano.Ich habe den Fetakäse/wurst grob gewürfelt.

Beides zusammen mit den Tomaten auf dem Kuchen verteilt und etwas angedrückt.Mit Oregano bestreut und den schon geraspelten Käse drüber gegeben.

Für 60 Minuten bei 200° in den Ofen geschoben.Nach 30 Minuten habe ich nachgeschaut und ihn auf 180° runtergestellt.

Und da ich ja nun mal alles gerne sofort probieren muss, hab ich ihn aus dem Ofen geholt und gleich angeschnitten.

Es gab keine Probleme und er ist nicht auseinandergefallen.Also habe ich ja doch etwas richtig gemacht.Und er schmeckt mir wirklich sehr gut.Eine Sache mache ich aber nicht wieder auf den Kuchen, die Tomaten.Sieht zwar lecker aus, aber ich muss die nicht haben.Übrigens die Grundidee hatte ich mir von Chefkoch.de geholt, allerdings habe ich alles umgeschrieben und abgeändert.Deswegen kam ich sicher auch auf die Idee mit den Tomaten, die Tausche ich das nächste mal aus gegen Paprika oder Lauch.

So hier nun mich Hackbällchen(sind innen) und viel Lauch

Kategorie: Allgemein
  • Chokoholika sagt:

    Oohh… DAS muss ich mal nachkochen. Dankehttp://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif

  • Katka sagt:

    Sieht sehr lecker und ausgefallen aus. Danke für die tolle Rezeptidee.

  • Ela sagt:

    Ja sieht lecker aus – und ich glaub die Tomaten bräuchte ich da auch nicht ;-) Lieber Lauch – der passt da besser.

    Doof dass ich grad so ne Art Magenschleimhautentzündung hab. Sonst würd ich den gern mal nachbacken, aber mein Magen verträgt irgendwie nix.

    • melliausosna sagt:

      Oh das ist nicht gut, hatte eine Freundin von mir einige Wochen.Positiv fand die nur, das sie dabei echt viel abgenommen hat.Gute Besserung!

  • Melanie sagt:

    Sieht sehr lecker aus. Allerdings wird der bei mir Kartoffelauflauf nicht so gerne gegessen… was ich sehr schade finde. :(

    • melliausosna sagt:

      Na aber das ist ja kein Kartoffelauflauf

      Marcus hat es huete auch gegessen und meinte nur: Das darfst du öfters machen

  • Nicole sagt:

    Mh, der sieht richtig lecker aus, ich schließe mich Ela an und würde auch Lauch bevorzugen. ;-)

    • melliausosna sagt:

      den mache ich morgen mit Lauch und kleinen Hackbällchen :)

  • Melissa sagt:

    Hallo,

    obwohl mein Mann und meine Kleinen eigentlich nicht so wirklich die Kuchenfans sind, haben sie sich neulich total über den Kartoffelkaesekuchen hergemacht. Meine Schwester hat sich auch gleich einen für ihren Geburtstag übernächste Woche „bestellt“. Am Ende ist mir nicht einmal ein einziges Stück übrig geblieben, da ich in der Zwischenzeit bei einem Termin in der Kita war.

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif 
 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen