Dinner fo(u)r Blogger – Mein Deftiges 3-Gänge-Menü

Nun ist es so weit und ich darf euch mein 3 Gänge Menü vorstellen. Ich mache bei der Blogger Aktion Dinner fo(u)r Blogger mit. Und zu viert macht das kochen doch gleich mehr Spaß.  Jeder von uns kocht die Menüs der anderen nach. Eigentlich wollte ich etwas ganz anderes kochen, bzw. eine Sache hatte ich schon gekocht, aber Menü 2 kam mir in die Quere. Wir hatten bei der Hauptspeise Lachs.Und 2x hintereinander Lachs wollte ich auch keinem antun, auch wenn wir den gerne essen.

Also hab ich mir was anderes überlegt und das ist schon etwas deftiger geworden.

Die Vorspeise ist eine Kartoffelcreme Suppe. Dafür benötigt man folgendes: 700 gramm Kartoffeln(gekocht), 2 Zwiebeln, ca 800 ml Gemüsebrühe, 1x Sahne, 1x Creme Fraiche, Schinkenwürfel, Lorbeerblätter, Salz, Pfeffer, Majoran, Thymian.

Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden und die  Zwiebel würfeln. Beides kurz in etwas Olivenöl anbraten und mit erst einmal 500 ml Gemüsebrühe ablöschen. 3 Lorbeerblätter hinzugeben und 15 Minuten gut kochen lassen. Die Sahne und das Creme fraiche hinzugeben, die Lorbeerblätter rausnehmen und alles gut pürieren. Da ich nicht weiß, wie dick/dünn jemand seine Suppe mag, hab ich etwas mehr Brühe angegeben! Bei bedarf etwas mehr hinzugeben! Mit Salz, Pfeffer, Majoran und Thymian abschmecken. Nebenbei habe ich einige Schinkenwürfel +Kartoffelwürfel angebraten. Die gebe ich immer oben drauf.Und schon ist sie fertig.

Kartoffelsuppe

Die Hauptspeise Filet aus dem Ofen mit Schupfnudeln.Dafür benötigt man: 2 Schweine Filetköpfe, 1 Packung Bacon, 200 ml Sahne, 1 Ei, 1 kg Kartoffeln, 1 Gemüsezwiebel, 400 gramm Pilze, 150 ml Weißwein, 300 ml. Fleischbrühe, 200 gramm Mehl, Salz, Muskatnuss und Pfeffer.

Am Vorabend koche ich die Kartoffeln schon, dass die am nächsten Tag auch kalt sind und man sie flott weiterverarbeiten kann. Wenn man diese geschält hat, bleiben in etwa 800 gramm gekochte Kartoffeln übrig.

Den Backofen vorheizen auf 180°. Die Filetköpfe mit Salz&Pfeffer würzen. Den Schinken straff drum Wickeln und mit einer Rouladennadel fixieren. Und von allen Seiten gut anbraten. In der Zeit schneide ich die Zwiebeln und Pilze.Die Filetköpfe nehme ich nach dem Anbraten aus der Pfanne raus und füge die Zwiebeln/Pilze in die Pfanne und brate diese kurz an. Mit dem Wein lösche ich alles ab und lass es gute 10 Minuten einkochen. Wer keinen Wein im Essen mag, kann diesen auch durch mehr Brühe ersetzen. In dieser Zeit bearbeite ich die Kartoffeln weiter, die gehen durch die Kartoffelpresse, 1 Ei hinzufügen, Salz, Muskatnuss, 2 EL gehackte Petersilie und nach und nach etwas Mehl hinzugeben. Bis der Teig nicht mehr klebt.Diesmal waren es genau 180 gramm. Das schwankt immer ein wenig und kommt auf die Kartoffelsorte an.Bis zu 200 gramm Mehl sind normal.Geformt sind sie sehr flott. Meine Jungs waren aber diesmal am Werk, da sind sie zum Teil unterschiedlich groß geworden.

Kommen wir wieder zum Fleisch! Danach gebe ich die Sahne hinzu und 300 ml Fleischbrühe.Noch mal abschmecken und mit einer Mehlspitze andicken. Alles in die Form und für 30  Minuten in den Backofen. Ich hatte mittelgroße Filetköpfe.

Nun kann man mit den Schupfnudeln weitermachen und diese in Butter von beiden Seiten gut anbraten.Wenn alles fertig ist, kann man das Essen servieren.

Mein einer Sohn mag keine Pilze, für ihn habe ich Butterbohnen mit Schinkenwürfeln dazugemacht

Die Nachspeise gefüllte Kalorienbombe

Folgende Zutaten braucht ihr dafür: 1 rolle Blätterteig, 2 Bananen, 100 gramm Schokolade.

Hier habe ich es mir wirklich sehr einfach gemacht. Ich wollte ja erst kleine Törtchen machen, aber mein Mixer ist kaputt gegangen und mit der Hand schlage ich keine Sahne. Also müssen die mini Tiramisu Törtchen bis zur nächsten Runde warten.

Es musste eine Notlösung her. Blätterteig kommt immer gut an und man kann es beliebig füllen. Unsere Füllung besteht aus Schokolade und Bananen. Die Schokolade habe ich einfach etwas erwärmt, damit sie flüssig wird. Auf den Blätterteig verteilt und Bananenscheiben obendrauf gelegt. Zusammengerollt mit Wasser beträufelt und etwas Zucker drübergestreut und 4 kleine Luftlöcher wie ich immer sage reingeschnitten. In den Ofen geschoben für ca 15- 20 Minuten. Man kann auf die Schokolade oder auch die Bananen verzichten! Und nur eines von beiden nehmen.

Aber ich denke nur die Blätterteigtaschen reichen völlig aus nach dem üppigen Essen. Mein Sohn wollte eine Kugel Eis dazu. Der mag es besonders süß.

 

 

So das war mein Menü, die Hauptspeise habe ich mit Wein gekocht, was ich wirklich nur sehr selten mache. Es gibt nur zwei Gerichte, in denen bei mir Wein reinkommt. Als Ersatz habe ich aber auch schon Apfelsaft genommen.

Kategorie: Hauptspeisen, Rezepte
  • nasch sagt:

    HUNGER!!!!

    Also Suppe und Nachspeise hab ich direkt mal gespeichert :D

    • melliausosna sagt:

      Die Suppe kann man auch super mit Gemüse machen, anstatt Kartoffeln

  • Ela sagt:

    Da wart ihr aber bestimmt ganz schön satt danach! Aber ich mag es, wenn es ab und zu mal mehrere Gänge gibt.
    Meine Mutter, meine Schwester und ich, wir haben uns vor 2 Jahren im Herbst immer jeden Sonntag abgewechselt mit Dinner kochen. Das fand ich sehr schön, aber dann im Frühjahr/Sommer hatten wir keine zeit mehr dazu und dann ist meine Schwester wieder weggezogen ;-)

    • melliausosna sagt:

      Oh das find ich klasse, schade das ihr das nicht mehr macht.

      Würdest du nioch soooooooo weit weg wohnen, wäre das doch mal was

      • Ela sagt:

        Ja, das wäre definitiv was ;-) Es ist zwar anstrengend finde ich, aber es macht Spaß und wenn alle nachher papp satt sind, dann beschwingt das einen richtig!

        • melliausosna sagt:

          Na ja oder gemeinsames kochen, finde das macht auch immer viel Spaß

  • gismolinchen sagt:

    zu so später Zeit auf Deinen Blog zu wandern, sollte ich mir echt abgewöhnen, gehe jetzt erstmal zum Kühlschrank ;-)

    • melliausosna sagt:

      Ist die KÜche nicht shcon geschlossen um diese Uhrzeit

  • gismolinchen sagt:

    grins, ich hab ne offene ;-)))))))))))) Nur Du bist Schuld ;-)

  • Julia sagt:

    Oh das sieht ja lecker aus.
    Die Kartoffelcreme Suppe muss ich mal machen, das hört sich einfach an.

    Aber auch die anderen Sachen sehen richtig lecker aus.

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.melliausosna.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif